Die Tagung

Paul kommt auch – Freitag 2. März 2018

«Der Andersdenkende ist kein Idiot»

Es ist schwierig geworden, die Ziel- oder Anspruchsgruppen für eine Organisation, für ein Produkt oder für eine Idee zu definieren. Noch schwieriger ist es heute, den richtigen Kanal zu dieser Gruppe zu finden. Und wenn beides gelingt, dann scheitern wir oft, weil wir die Sprache, in der die Zielgruppe angesprochen werden möchte, nicht kennen oder jedenfalls nicht beherrschen.
Und Paul Watzlawicks wie immer frappant einfache Einschätzung, dass der Andersdenkende bzw. das Gegenüber in jeder Kommunikation ernst genommen (und auch gehört!) werden will, missachten wir in der Kommunikationspraxis doch – leider – immer wieder. Der Kommunikations- und Querdenkertag «Paul kommt auch» will auch in seiner dritten Auflage dazu beitragen, dass Kommunikation das Gegenüber ins Zentrum stellt und dann auch gelingen kann.

Kommunikation geht alle an

Die «integrierte Kommunikation» ist in den Tagungsthemen ebenso zu finden wie im Kreis der Teilnehmenden: Erwartet werden Marketing-, Werbe-, Media- und PR-Berater/innen, Gestalter/innen, Fotograf/innen, Illustrator/innen, Unternehmerinnen und Unternehmer mit Kommunikationsflair und auch Studierende in Gestaltung und Kommunikation, Interessierte aus Politik, Wirtschaft und Bildung. Denn Kommunikation – wie sie gelingen und woran sie scheitern kann – geht alle an.

Das Programm

«Der Andersdenkende ist kein Idiot»

Moderation: Sabine Bianchi und Roger Tinner

13.00 Türöffnung
13.15 Auftakt
13.30 Forum 1 – «Wir müssen reden»

Wie man sich besser verständigt

Im Dialog mit Mikael Krogerus und Roman Tschäppeler, Autoren von «Das Kommunikationsbuch» und weiteren Bestsellern.

14.30 Raumwechsel
14.45 Praxis-Werkstatt 1: «Die neuen Propheten»
Was Influencer bewirken können (oder auch nicht)

Fabian Plüss, Founder von Kingfluencers AG

14.45 Querdenker-Gespräch 1: «Wie Veränderinnen kommunizieren»

Jessica Zuber, Co-Präsidentin Operation Libero Bern und Co-Kampagnenleiterin Ehe für Alle

15.30 Raumwechsel und Pause
16.00 Forum 2 – «Vollprogramm oder Rosinenpicken?»
Neue Ansätze von Medien auf der Suche nach (zahlendem) Publikum

Im Dialog mit Christine Bolt, Verlagsleiterin St.Galler Tagblatt, und Peter Hogenkamp, Gründer von Scope AG.

16.45 Raumwechsel
17.00

Praxis-Werkstatt 2: «Checksches?»
Generation Y, Generation Z - Digital Natives verstehen und erfolgreich mit Social Media kommunizieren

Fabio Emch, Managing Partner jimjim AG

17.00 Querdenker-Gespräch 2: «Wie Pioniere kommunizieren»

Roger Koch, Gründer, und Björn Koch, Marketingchef von Koch&Gsell AG, Herstellerin der «Heimat»-Zigaretten

17.45 Abschluss
18.00 Stehen, schwatzen und geniessen

Autor von «Das Kommunikationsbuch» und weiteren Bestsellern.

Autor von «Das Kommunikationsbuch» und weiteren Bestsellern.

Verlagsleiterin St.Galler Tagblatt.

Gründer von Scope AG.

Die WOK-SHOPS

Power mit Inhalt

Zwischen den zwei Foren, die den Nachmittag einrahmen, vertiefen die Tagungsgäste in sechs verschiedenen von Expertinnen und Experten geleiteten «WOK-SHOPS» fachspezifische Themen. Die Teilnehmenden sind aufgefordert, sich in den WOK-SHOPS einzubringen und ihren Teil beizutragen. Somit schaffen wir ein intensiveres Event-Erlebnis und mehr Dialog als bei herkömmlichen Referaten.
KOMPLEX EINFACH – EINFACH KOMPLEX

WIE ICH ANSPRUCHSVOLLE INHALTE VISUALISIEREN KANN UND WAS DIE ERFOLGSFAKTOREN VON VIDEOREIHEN WIE «LITTLE GREEN BAGS» SIND.

ANDRI HINNEN
FOUNDER & CHIEF STORYTELLING OFFICER, ZENSE GMBH

MEHR ERFOLG MIT SOCIAL MEDIA
WIE WIR TYPISCHE FEHLER VERMEIDEN UND AUF EINSCHNEIDENDE VERÄNDERUNGEN REAGIEREN KÖNNEN   MARTIN OSWALD LEITER CONTENT / SRF ONLINE
BEST PRACTICE: DER VISUELLE AUFTRITT ALS SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG.
SOBALD WIR HÖRBAR, LESBAR, FÜHLBAR ODER SICHTBAR SIND, KOMMUNIZIEREN WIR. WIE KÖNNEN WIR DIES ALS VISUELLE BOTSCHAFT VERMITTELN?   ANITA GERSTER SCENOGRAPHICAL DESIGNER
RIESENÜBERRASCHUNG – KRISENÜBERRASCHUNG

DIE 10 WICHTIGSTEN REGELN FÜR EINE UMFASSENDE KRISENBEWÄLTIGUNG.

 

BETTINA ZIMMERMANN
CEO GU SICHERHEIT

«BITS AND PIECES»
WIE GELINGT KOMMUNIKATION MIT HÄPPCHEN-JOURNALISMUS?   ADRIENNE FICHTER SOCIAL MEDIA UND COMMUNITY MANAGERIN
TEXTWERKSTATT «EINFACHE SPRACHE»
EINFACH KOMMUNIZIEREN UND GLEICHZEITIG FACHKOMPETENT WIRKEN. KOMPLEXE THEMEN AUF DEN PUNKT BRINGEN UND KNACKIGE BOTSCHAFTEN FORMULIEREN.
 

WILLI NÄF
GEISTSCHREIBER

Anmeldung

Regulärer Eintritt

CHF 350.-

Mitglieder von PROL und Werbeclub Ostschweiz sowie BR-Mitglieder von pr suisse

CHF 200.-

Mitglieder von KV ost

CHF 300.-

Studierende der Partnerinstitute

CHF 100.-

Mitglieder der beiden Initianten und Studierende der GBS St.Gallen profitieren von vergünstigten Eintrittspreisen. Die Anzahl reduzierter Tickets ist auf eine Karte pro Mitglied beschränkt.

Deine Adresse kann von den Veranstaltern, Sponsoren und Partnern des Kommunikationstags St.Gallen für die Zustellung von Informationen verwendet werden.

In den Kosten inbegriffen sind: Begrüssungsgetränk, Pausenverpflegung und Apéro riche.

Alle Preise exkl. MwSt.

Ticket Bestellen

Pfalzkeller St.Gallen

Die Tagung findet im Unesco-Weltkulturerbe im St.Galler Stiftsbezirk statt. Die Pfalzkeller: zwei imposante Gewölbekeller – Pfalz- und Hofkeller – und das von Santiago Calatrava gestaltete Forum. Schönes, stimmungsvolles Ambiente, zentral gelegen.

Gefällt Paul.

Klosterhof St.Gallen

Rückblick 2018

« 2 von 3 »

 

 

Sponsoren

CO-SPONSOREN

 

MEDIENPARTNER

  

Initianten und Partner

INITIANTEN

 

ORGANISATION

PARTNER

  

Kontakt

Paul kommt auch
Kommunikationstag St.Gallen
Rosenbergstrasse 85, Postfach 20
9001 St.Gallen

+41 71 992 66 02
mail@paul-kommt-auch.ch